TWS forged
Leitspeed
Icon_Menu

TSW FORGED Prinzipien für herausragende Motorsport-Räder.

Dargestellt am Beispiel des TWS FORGED T66-F Aluminiumschmiederads.

TWS-forged Räder sind Leichtgewichte im Motorsport mit extrem hoher Festigkeit - das bedeutet im übertragenen Sinne radikaler “Fettabbau” aber ohne an “Muskelkraft” zu verlieren. Im Gegenteil, die spezielle Muskelkraft ist die Basis für ein gesundes Investment in langlebige Räder.

Keyfacts:

  • Das ikonische TWS FORGED 5xTwinspoke-Design gilt als sehr gute Balance für hohe Festigkeit und niedriges Gewicht.
  • Abgerundete Speichenenden und Speichen mit starken Radien erhöhen die konstruktive Festigkeit der Räder und erlauben optimiertes Gewicht.
  • Besondere Werkstoffauswahl, oftmals mit höherwertigem Aluminium für ein Höchstmaß an Werkstofffestigkeit und der möglichkeit zur Gewichtseinsparung durch entsprechende Konstruktion
  • Ausgefräste Speichen und Nabenzonen, Gewichtseinsparung in jedem noch so kleinen Detail.
  • Special bei einer 4/5-Lochaufnahme: Der Lochkreis wird je nach Spezifikation passend designt und der Speichenaufbau von dort aus berrechnet.
  • Die Lochkreisaufnahme selbst wird dabei maximal dünn berrechnet.
  • Tendenziell höhere Radsteifigkeit durch Materialauswahl und Design, was den Einsatz im Langstreckensport begünstigt und den Transfer vom Motorsportrad zum Straßenrad unterstützt.

Fazit: Räder wie das T66-F bieten eine sehr gute Balance aus Speed, Langlebigkeit und Berührungsunempfindlichkeit. Sie sind ein Schlüssel, sich ganz vorne zu behaupten.

Im Vergleich höhere Festigkeit bei gleichem oder sogar niedrigerem Gewicht.


Unser Beispiel T66-F ist zwar ein Ultraleicht-Design, aber es gibt keine Kompromisse im Bereich der Festigkeit. Der Schlüssel dazu ist die eigene Aluminiumlegierung: 6T66. Das Material wurde mit dem langjährigen Zulieferer für die Rohmaterialien zusammen entwickelt und vereint höhere Festigkeit mit noch sehr guter Bearbeitungsfähigkeit.

Materialeigenschaften im Vergleich zum bekannten 6061er Aluminium:

Zugfestigkeit (MPa):
6061T6=292
6T66=402

Dehnung (A5 %)
6061T6=12,5
6T66=15

Dehngrenze (Rp02 MPa)
6061T6=262
6T66=363

Härte (HB10/500)
6061T6=102,5
6T66=115

Der Aluminiumwerkstoff zeigt in den für die Konstruktion wichtigsten Kenngrößen herausragende Eigenschaften für die Radfertigung: Die hohe Dehngrenze und die gleichzeitig hohe Dehnung sind herausragend: eine bleibende Verformung entsteht nur durch außergewöhnlich hohe Krafteinwirkung, jedoch ist der Werkstoff bis zur Streckgrenze ungewöhnlich duktil.

Die Kombination von höherwertigem Material, höherem Schmiededruck und langjähriger Erfahrung bei Design und Produktion maximiert den Vorsprung gegenüber Schmiedefelgen mit herkömmlichen Schmiedealuminium:

•    bessere Dämpfung
•    gestiegene Sicherheit
•    erhöhte Radlebensdauer

So ist das T66-F im Endeffekt kein typisches leichtgewichtsorientiertes Motorsportrad, mit nur kurzer Lebensdauer, sondern es setzt mit seiner Langlebigkeit und seiner hohen Unempfindlichkeit beim Überfahren von Curbs und gelegentlichem Feindkontakt gerade im Langstreckensport Maßstäbe.

Advanced Racing Features. 


Anti-Slip Oberflächen für den Reifensitz:
Zur Perfekten Übertragung der hohen Kräfte und Drehmomente im Motorsport hat der TWS FORGED Reifensitz eine speziell geformte und aufgeraute Oberfläche und wird vom Lackierprozess ausgenommen. Dies Verbessert den Reifensitz und verhindert das Wandern des Reifens auf der Felge


Gute Freigängikeit für den Radschrauber:
Ein optimaler Zugang zur Zentralverschlußmutter oder den 4 oder 5 Radmuttern bei Stehbolzenanbindung sorgt für schnelle Radwechsel. Ein Grundsätzliches Designprinzip.

Ideale Gummiventilsitze:
Ein Gummiventilsitz sorgt für die wichtige Langelebigkeit des Ventils. Denn im aggressivem Rennsport streifen sich Autos immer öfter. Ein Gummiventil bietet hier eine vergrößerte Sicherheit bei Berührungen. So sind alle Ventilsitze für Gummiventile optimiert.


Radsitzsicherung:
Das T66-F hat eine besonders geformte Oberfläche am Radsitz, die verhindert, dass sich das Rad unbeabsichtigt löst. Durch diese Oberfläche wird ein leichtes Vorspannen des Rads an der Nabe ermöglicht.

Mehr Speed. Mit mehr Sicherheit.


Wie jedes unserer Räder muss auch ein Motorsportrad den “TWS More Severe Check” bestehen, der anspruchsvoller ist als die JWL oder TÜV Prüfung.

Dieser Test besteht aus drei verschiedenen Prüfleveln. Diese Anforderungen werden bereits in den Raddesignprozess mit einbezogen. Erst wenn ein Muster diese Tests bestanden hat, wird das Rad ins Programm aufgenommen.

Einfach eine runde Sache: Totale Integration von Entwicklung und Test - genauso wie die totale Integration von allen Produktionsschritten. Die Besonderheit im Räderbuisness: Wirklich alles unter einem Dach.

 

 

 

Menu schließen